Wir sind stolz darauf, die "Operation Cleft" – die Behandlung von Kiefergaumenspalten – zu unterstützen

In Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Welt, gibt es schätzungsweise über 300.000 Menschen mit einer unbehandelten Kiefergaumenspalte.

Operation CleftDie Deformationen des Gesichts können zu schweren Entzündungen, Taubheit, Zahnproblemen, Unterernährung aufgrund von Schwierigkeiten bei der Essensaufnahme, eingeschränkter Sprachfähigkeit und letztlich zu sozialer Isolation führen. Für die meisten Menschen kann das Leben durch eine einfache, preisgünstige Operation verbessert werden. Da aber die Begleitumstände einer Kiefergaumenspalte als nicht lebensbedrohlich angesehen werden, wird deren Behandlung nicht durch das nationale Gesundheitssystem abgedeckt.

Als Folge dessen fristen Hundertausende von Menschen ihr Leben mit diesem Leiden - einfach nur, weil sie sich eine Operation nicht leisten können. Operation Cleft wurde gegründet, um die Lebensaussichten speziell von Kinder zu verbessern, indem sie diese mit kostenlosen chirugischen Eingriffen zur Wiederherstellung  der Lippen und des Gaumens versorgt.

Das Projekt beinhaltet einen 5-Jahresplan, der den ursprünglichen Fokus von der Wiederherstellung primär der Lippen und des Gaumens auf eine mehr ganzheiltiche und nachhaltige Herangehenweise erweitert.

So beinhaltet  die Versorgung durch  „Operation Cleft" eine postoperative Sprachtherapie
für Kinder im Alter von 3-8 Jahren.

Diese Leistung, die erste dieser Art in Bangldesch, ermöglicht das für den
Patienten bestmögliche Ergebnis und wird letztlich zu einer sich selbst
tragenden Ergänzung des Gesundheitssystems in Bangladesch.

Bis jetzt hat „Operation Cleft" mehr als 8400 Leben zum Positiven
gewendet und innerhalb der nächsten zwolf Monate
sollen weitere 1000 Operationen durchgeführt werden.

Mit Ihrer Unterstützung werden wir fortfahren, das Leben
von unterprivilegierten Kindern zu verbessern.

Lesen Sie mehr darüber bei www.operationcleft.org.au